Vor- und Nachteile einer Klimaanlage in der Wohnung

Im Sommer werden sie immer wieder diskutiert. Die Klimaanlagen und Klimageräte in der Wohnung. Sie gelten als Stromfresser, aber was muss beachtet werden bei der Klimaanlage und was bieten diese.

Klimaanlage oder Klimagerät

Eine Klimaanlage unterscheidet sich dem Klimagerät. Beide haben ihre Vorteile aber auch ihre Nachteile. Eine Klimaanlage hält die Luftqualität konstant oder senkt diese auf ein angenehmes Level. Dabei werden nicht nur die Temperatur sondern auch die Reinheit, die Feuchtigkeit und der CO2-Anteil beeinflusst. Je nach Wetter muss die Klimaanlage mehr oder weniger arbeiten und passt die Leistungen an diese Gegebenheiten an. Der Begriff Klimagerät ist der Oberbegriff, welcher nicht nur Klimaanlagen umfasst, sondern auch Luftentfeuchter, Luftbefeuchter, Luftreiniger oder Ventilatoren. Mehr zum Thema finden Sie in unserem Blogbeitrag Klimaanlage- wo und für wen.

Risiko durch Zugluft durch die Klimaanlage

Eine Klimaanlage muss gut eingestellt werden, denn ansonsten kann es zu Zugluft kommen. Diese Zugluft ist ungesund, was auch für Ventilatoren gelten wurde. Zugluft kann zu Erkältungen und auch zu Muskulären Problemen führen. Wenn die Klimaanlage für Zug sorgt, sollte diese besser eingestellt werden, damit die Zugluft nicht schädigt.

Klimaanlage und der Filter

Eine Klimaanlage kann nur mit einem guten Filter funktionieren. Dieser Filter sollte regelmäßig gereinigt werden. Jeder Hersteller gibt an, wie oft der Filter gereinigt werden soll und auch wie häufig er gewechselt werden muss. Diese Hinweise sollten beachtet und berücksichtigt werden. Die Filterpflege sollte nach den Anweisungen des Herstellers vorgenommen werden, damit die Klimaanlage funktioniert. Sollte die Klimaanlage anzeigen, dass der Filter gereinigt werden muss, sollte dieser gereinigt oder ausgetauscht werden. Diesen Filter länger zu verwenden, kann der Klimaanlage schaden. Auf jeden Fall wird die Leistung vermindert und daher ist es wichtig, dass der Filter stets sauber ist, um den Stromverbrauch nicht zu verstärken.

Ein Splitgerät führt mittels Kühlkreislauf Zimmerwärme nach draußen ©alexlmx | Fotolia

Wassertank in der Klimaanlage

Die meisten Klimaanlagen haben einen Wassertank, in welchem die Flüssigkeit gesammelt wird, die aus der Luft gefiltert wird, damit das Raumklima angenehm ist. Wenn Wasser austritt oder der Wassertank voll ist, muss dieser geleert werden. Fast alle Klimageräte zeigen an, wenn der Wassertank voll ist. Dieser Wasserstand muss gegebenenfalls regelmäßig kontrolliert werden.

Stromverbrauch von Klimaanlagen

Klimaanlagen gelten als Stromfresser. Sie verbrauchen viel Strom, weswegen diese vernünftig eingestellt werden, damit der Stromverbrauch nicht zu hoch ist. Damit der Stromverbrauch vernünftig berechnet werden kann, muss die Nutzdauer, der Strompreis und die Leistung betrachtet werden. Der Stromverbrauch ist je nach Klimaanlage sehr unterschiedlich. Splitgeräte sind in der Anschaffung deutlich teurer als Kleingeräte. Kleingeräte sind günstiger in der Anschaffung und flexibler, da diese je nach Bedarf in unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden können. Daher muss nicht das ganze Haus mit Klimageräten ausgestattet werden. Aber warum ist der Stromverbrauch von Klimaanlagen so hoch? Das Prinzip der Klimaanlage ist, das gleiche von der eines Kühlschranks. Es wird mit dem Prinzip der Verdunstungskälte gearbeitet. Dafür ist viel Energie notwendig. Außerdem muss der Kompressor und Ventilatoren betrieben werden. Diese Kombination sorgt für einen hohen Stromverbrauch.

Reduziert werden kann der Stromverbrauch, wenn Türen und Fenster geschlossen werden und diese müssen abgedichtet werden. Auch direkte Sonneneinstrahlung sollte im Sommer gemieden werden entsprechende Isolierung genutzt werden. Die Raumtemperatur sollte nicht zu kalt eingestellt werden. Maximal sechs Grad unter der Außentemperatur sind optimal. Das senkt den Stromverbrauch und das Risiko einer Erkältung, da der Körper durch die Temperaturveränderungen anfälliger ist und zwischen Heizen und Schwitzen wechselt, was zu Erkrankungen führen kann.. Zum Heizen sollte die Heizung genutzt werden, das ist deutlich günstiger. Eine gut gewartete und gereinigte Klimaanlage vermindert den Stromverbrauch. Die Investitionen in Wartung und Reinigung lohnt sich. Außerdem sollten möglichst Energieeffiziente Geräte verwendet werden. Mindestens A+, sollte ein Gerät bei der Neuanschaffung haben. Besser ist  A++ der höher. Die höheren Anschaffungskosten rechnen sich im Laufe der Zeit. Außerdem sollte Stand-by deaktiviert werden, denn auch dann verbraucht die Klimaanlage Strom ohne dass sie einen Nutzen mit sich bringt.

Die Lautstärke der Klimaanlage

Moderne Klimaanlagen sind nicht besonders laut, wenn sie laut werden, ist in der Regel etwas kaputt. Trotzdem sollte der Standort so gewählt werden, dass die Klimaanlage frei steht. Dann kann die Luft besser zirkulieren. Das ist gut für die Leistung und sorgt für weniger Geräusche durch die Liftbewegung. Zug wird so vermieden.

Erzeugen laute Betriebsgeräusche: mobile Klimageräte arbeiten im Rauminneren und pusten nur die Abwärme nach Draußen ©blende40 | Fotolia

Der Timer

Klimaanagen müssen nicht 24 Stunden am Tag laufen. Es ist sinnvoll diese mit einem Timer so einzustellen, dass die Temperatur reguliert wird, ehe der Haus- oder Wohnungsbewohner nach Hause kommt, damit dieser ein angenehmes Klima zu Hause vorfindet. In Abwesenheit kann die Leistung gedrosselt oder abgestellt werden. Aber Vorsicht: Wenn die Klimaanlage danach große Temperaturdifferenzen bewältigen muss, steigert das wiederum den Stromverbrauch. Es kann dann sinnvoller sein, sie bei geringer Leistung immer wieder kurz arbeiten zu lassen. Diese Intervalle lassen sich mit einem Timer leicht steuern.

Fazit

Wie bei jeder großer Neuanschaffung muss auch beim Kauf eines Luftkühlers auf eine Hand voll Kriterien geachtet werden. Hinzu kommen viele kleine technische Feinheiten, die je nach Kaufanforderung jeder für sich entscheiden muss. Egal wie man sich entscheidet: Klimageräte und Klimaanlagen schaffen für viele Menschen gerade in der Sommerhitze Wohlfühltemperaturen.

Bildnachweis Titelbild: Mobile Klimaanlage kühlt das Schlafzimmer ©Tanja Esser | Fotolia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.